Einweihung der Interreligiösen Trilogie

Hamm, 17.August 2016/ 26. Elul 5777

 

Gebet der Jüdischen Gemeinde „haKochaw“ für den Kreis Unna e.V.

 

Gott, Quelle des Friedens – sei mit denjenigen, die die Geschicke der Welt lenken, damit Stolz und Prahlerei ein Ende nehmen und die Herrschaft der Arroganz aus unserer Zeit verschwindet. Gib ihnen den Mut, die Wahrheit zu sagen, und die Demut, anderen zuhöre zu können.

 

Hilf uns, dass uns mehr an der Wahrheit liegt, auch wenn sie uns schadet, als an einer Lüge, die uns nützt. Dadurch können wir aufrecht stehen, frei und unbelastet von Furcht und Verdächtigungen und bereit, einander zu vertrauen.

 

               Hilf jedem und jeder von uns, den eigenen Beitrag zur Verständigung und das eigene Opfer für den Frieden zu geben, damit wir in Frieden mit uns selbst und in Frieden mit unseren Mitmenschen leben.

 

Hilf uns allen, dass uns das Wohl unserer Mitmenschen wichtiger ist als unsere eigenen ehrgeizigen Ziele.

 

Dann können wir in Gelassenheit beginnen, dein Reich in dieser Welt zu bauen, bis die Erde erfüllt ist von der Erkenntnis Gottes, wie das Meer mit Wasser gefüllt ist.

 

Für die Eröffnung der Interreligiösen Garten beste Glückwünsche von der jüdischen Gemeinde „haKochaw“ und ein herzliches Shalom!

 

Alexandra Khariakova

 

vorgetragen in Vertretung der jüdischen Gemeinde von Pfarrer Carsten Dietrich, Vorsitzender des Arbeitskreises " Woche der Brüderlichkeit-Dialog mit dem Judentum

 

Farid Bihi spricht für die Marokkanische Moscheegemeinde

Hodscha Selman Güzel von der Sultan Ahmet Moschee rezitiert aus dem Koran

Vertreter der Sultan Ahmet Moschee, der Ulu Moschee und der Fatih Moschee


Rede von Jürgen Wieland im Namen der Loge " Zum hellen Licht"


Möchten Sie mehr über die Freimaurerloge " Zum hellen Licht" Hamm erfahren, so klicken Sie auf den folgenden Link          :https://www.hamm.de/freimaurerloge.html 

"Nathan der Weise", ein Lehrstück von Gotthold Ephraim Lessing , worin man die berühmte "Ringparabel"  findet :      https://de.wikipedia.org/wiki/Nathan_der_Weise

Gemeinsam sangen wir am Ende:

 

Ich sing DIR mein Lied

 

Ich sing DIR mein Lied -  in ihm klingt mein Leben.

Die Töne, den Klang hast DU mir gegeben,

von Wachsen und Werden, von Himmel und Erde,

DU Quelle des Lebens, DIR sing ich mein Lied

 

Ich sing DIR mein Lied - in ihm klingt mein Leben.

Den Rhythmus, den Schwung, hast DU mir gegeben

von DEINER Geschichte, in die DU uns mitnimmst

DU Hüter des Lebens, DIR sing ich mein Lied.

 

Ich sing DIR mein Lied - in ihm klingt mein Leben.

Die Tonart, den Takt, hast DU mir gegeben

von Nähe , die heil macht - wir können DICH finden,

DU Wunder des Lebens. DIR sing ich mein Lied.

 

Ich sing DIR mein Lied - in ihm klingt mein Leben.

Die Höhen, die Tiefen hast DU mir gegeben.

DU hältst uns zusammen trotz Streit und Verletzung,

DU Freundin des Lebens. DIR sing ich mein Lied.

 

Ich sing DIR mein Lied - in ihm klingt mein Leben.

Die Töne, den Klang hast DU mir gegeben

von Zeichen der Hoffnung auf steinigen Wegen,

DU Zukunft des Lebens, DIR sing ich mein Lied.

 

(Text nach Psalm 98, Fritz Baltruweit, Barbara Hustedt, Melodie: aus Brasilien vor 1990

Rechte bei tvd- Verlag, Düsseldorf)

 

Wir haben uns erlaubt, diese Bilderfolgen zu veröffentlichen. Sollte dies Jemanden, der sich auf den Bildern wiedererkennt, nicht recht sein, möge er / sie sich bitte umgehend bei uns melden!!!!!