Stadtteil-Lebenskunst

 

Der Geist des Wandels wirkt bis in den letzten Winkel des Ruhrgebietes hinein.

In unserem Leben setzt er sich um, in Form von kreativem Schaffen, in Form von Kunst!

Die WEST.KUNST ist eine engagierte Gruppe aktiver Künstler,

die seit Mai 2008 ihre künstlerischen Impulse bei der Gestaltung des öffentlichen Raumes in Herringen einbringen.

 

Das bedeutet u.a. Vernetzung mit:

- der Herringer Interessengemeinschaft ( HIG )

- dem Verein " Alter Bauhof "

- Age-Gruppe

- dem Verein " Kissinger Höhe" 

- Kooperation mit dem Regionalverband Ruhr Grün ( RVR Grün ) 

- Ich und Du ( Hammer Dialog der Kulturen )

- dem Herringer Heimatverein

- dem Marokkanischem Kulturverein Tafilalete e.V.

- dem Christlich-Islamischer Gesprächskreis

- Stadtbücherei Hamm

- Bezirksbücherei Herringen

- Lessingschule 

- Kita Arche Noah

- Konsistorium des Herringer Krematoriums

- Stadtteil-Jugendarbeit Hamm-Westen

- Arnold-Freymuth-Schule

- Lippewelle Hamm

- Westfälischer Anzeiger

- Hammer Forum

- Verein BigFoot

- DRK Treff Herringen

- Haus der Jugend / Herringen

- Kunstquartier Lutherviertel / Hamm-Mitte

- Filmstammtisch im Lutherviertel

 

 

 

 

 

                       Angebote West.Kunst

 

- Offenes Treffen

  Jeden 1. Mittwoch im Monat ab 16.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr Uhr

  in unserem West.Kunst Büdchen im Neufchateaupark

  Begegnung...  Kontakt...Träume... Pläne... Austausch...…

 

zur Zeit ausgesetzt wegen Corona

 

 

  - „Kräuter- Zauber“

  auf der Halde Kissinger Höhe /Kräutergänge der besonderen ART:

  mit  Dr.Carsten Grüneberg und Renate Wörmann

  Immer am 1. Freitag der Monate Mai / Juli und September

  von 17.00-19.00 Uhr

  Treffpunkt: Parkplatz am Parkfriedhof / Zechenweg

  Anmeldung und Infos : 02381-371720

 

 ****************************************************************************************

 

 " Achtsame Gänge"

  auf dem Barfußpfad / Kissinger Höhe

   mit Benigna Grüneberg

 

   " Es ist heilsam sich den Rhythmus der Natur

     in Erinnerung zu rufen"

 

   " Man genießt die Natur auf keine andere Weise so schön

     als beim langsamen, zwecklosen Gehen"

           ( Wilhelm von Humboldt )

 

   " Die Seele wird vom Pflastertreten krumm.

     Mit Bäumen kann man wie mit Brüdern reden

     und tauscht bei ihnen seine Seele um.

     Die Wälder schweigen. Doch sie sind nicht stumm.

     Und was auch kommen mag. Sie trösten jeden."

         ( Erich Kästner )

 

   an einem Sonnabend/ Monat  9.30 - 11.30 Uhr  ( Winterpause: Nov. bis Februar. )

   mit wenigen Ausnahmen, s. Ordner " Achtsamer Gang"  bzw. telefonische 

   Rückversicherung

   Treffpunkt: Parkplatz / Zechenweg / Hamm-Herringen

   Infos : 02381/465744

 

 

 

 

Fortsetzung des großen Projektes:

Gestaltung eines Bereiches hinter dem Bürgeramt

am Rudolph-Otte-Weg und am Parkplatz

 

 

Es fehlt nun nur noch der Anstrich in der Platzecke.

Des weiteren die Pflanzung einer Rose. 

Einweihung s. Termine

 

 

2)

Bildnerische Gestaltung zweier Wände zu einem Michael-Ende  Erinnerungsepos

a)

Wandanstrich

b)

Restaurierung der Wandbilder der ehemaligen Michael-Ende Schule und Anbringung

c)

Aufbringung von Figuren der Bücher

- Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer

- Die unendliche Geschichte 

- Momo

und Zitate aus demselben

 

****************************************************************

 

 

 - Großes Langzeitprojekt: Unser West.Kunst Büdchen im Neufchateaupark

                                            künstlerische Ausgestaltung innen und außen

                                            kreatives Hineinwirken in den Stadtteil

                                            entwickeln von vielen weiteren Projekten von dort aus...:-)

                                            im nun mittlerweile fünften Jahr.

 

- "Kunstblicke im Westen"

Ein neues Format hat begonnen 

Präsentation von künstlerischen Werken buntester Art in den Fenstern des West.Kunst Büdchen im monatlichem Wechsel

Infos s. unter Terminen ,dem Ordner " Kunstblicke" und auf der Startseite

 

- Ausgangspunkt für Führungen mit der Möglichkeit eines Umtrunkes am Ende

 

- Der Schützenverein freut sich jedes Jahr über die Zur-Verfügung Stellung von Strom

 

 

 

 

 

*********************************************************************

 

.Künstlerische Weiterentwicklung des Neufchateauparks

 ( mit unserer Partnerstadt Neufchateau)

                                                       und des Friedensparks

 

- Anbringung von Worten des " Kleinen Prinzen" an die Bänke der Parks ?

 

 

 

 

 

 

Weitere Projekte im Bezirk

--------------------------------------

 

- Gestaltung des Torksfeld - Kreisels

in Zusammenarbeit mit der Bezirksvertretung ( 2019  )

Die Klosterschmiede Meschede ( Pater Abraham) hat einen Entwurf nach einem Ortstermin gefertigt

Antragstellung der Bezirksvertretung März 2019

Die Ippen-Stiftung finanziert einen Großteil des Objektes

 

Leider gab es für dieses Projekt von der Landesstraßen NRW eine Absage und liegt daher zur Zeit auf Eis mit der Hoffnung, dass es noch einmal zum Schmelzen kommt.

 

Nach der nach vielen Nachfragen und Umwegen erfolgten Bestätigung der Absage Ende April 2020 starten wir und die SPD noch einen letzten Versuch.

 

Es wird ein Gespräch des Baudezernenten mit den Verantwortlichen von Straßen-NRW am 5. Oktober geben

Wir hoffen also weiter :-)

 

 

 

 

- weitere Planungen für die Erstellung eines Labyrinthes

  auf dem Hubschrauberlandeplatz der Kissinger Höhe ( 2020 )

  ( Markus Braun, Renate Wörmann, Benigna Grüneberg)

Anfrage liegt zur Zeit dem Regionalverbund Ruhr Grün vor

 

Antwort:

Zur Zeit wird diese Anfrage nicht schlussendlich beschieden.

Ein neu einzustellender Mitarbeiter ( September 2020) soll sich näher damit befassen !!!

 

 

-   Deutsch-französisches Gemeinschaftsprojekt

    Projektname: Deutsch-französisch-europäische Installation  

 

Das Projekt ist bewilligt.

- Das Künstlerpaar der " Glasscherbe" gestaltete den deutschen Kauehaken.

- Leo Pira ( Schmied) gestaltete den europäischen Kauehaken

- Der von der französischen Künstlerin Marie José Hance aus Neufchateau gestaltete  

  französische Kauehaken wurde uns von der Künstlerin zugesendet

 

Einen vorübergehenden ( ? ) Ort fand die Installation im Januar , nach Vorstellung auf dem Herringer Neujahrsempfang am 19.1. ( auch die französische Delegation konnte sie begutachten), im großen Saal der Kultur und Begegnungsstätte " Alter Bauhof".

Es wird zur Zeit das Gespräch mit Neufchateau gesucht,wann und zu welchem Anlass es gemeinsam eingeweiht werden könnte.

Mal sehen, wann es weitergehen kann.

Zur Zeit stoppt ein weiteres Vorgehen auch die Corona Pandemie