"Kunst, Kultur und Religion sind Orte, an denen Menschenbilder, Werthaltungen  und Visionen entworfen und diskutiert werden können.

Verschiedene UN- Weltkonferenzen haben Kultur als existentielles Element für die Entwicklungsfähigkeit von  Gesellschaften herausgestellt. Kunst und Kultur sind geistiges Lebensmittel, so notwendig wie Essen und Trinken.

So müssen zukunftsfähige Konzepte der Gerechtigkeit und der Befreiung immer auch Kunst und Kultur einschließen.

Künstler*innen können Anstöße geben und bei der Orientierung helfen."

( Textausschnitt aus dem Flyer: Misereor - Hungertücher / Schaubilder des Glaubens 1976 - 2013)

 

Wir West.Künstler*innen denken , das Kommunikation die größte Kunst überhaupt ist.

Eine Beschreibung des Wortes Dialog ist " fließendes Wort"

Genau dies wollen wir . Das Miteinander anregen um dieses Fließen zu spüren.

Wir hoffen, dass wir bei vielen Teilnehmer*innen unserer Werkstatt etwas in Bewegung bringen können.

Joseph Beuys sprach in diesem Zusammenhang von der sozialen Skulptur, an ihr wollen wir also miteinander arbeiten. 

mehr auch unter den Presseartikeln  auf dieser Seite bzw. unter dem Ordner "Kunst kann"

 

So freuen wir uns, die "Herringer Impuls:Werkstatt" unter dem Dach der West.Kunst begrüßen zu dürfen.

 

!!!!!!!!

Leider müssen wir, wie so viele Veranstalter, wegen der Corona Pandemie ,unsere geplanten Veranstaltungen für April und Mai erst einmal canceln.

!!!!!!!!