Mitwirkende

Dr.Carsten Grüneberg

(Gründungsmitglied)

Kunstförderer

Telefon: (02381) 465744

E-mail: dr.c.grueneberg@web.de

 

Mein Motto.

Leben ist Veränderung

Stillstand bewirkt Tod

Überdauern liegt allein in der Erinnerung.

Heike Behrends

Freiberufliche Künstlerin

Lünener Straße151A, 59077 Hamm

Telefon: (02381) 544406

E-Mail: info@fantasien-in-oel.de

Internet: www.fantasien-in-oel.de

Facebook Fanpage

 

 

 

 

Christina Kamann

Aquarell, Tusche, Bilder in Acryl auf Leinwand

Kunst ist der Atem der Kreativität!

 

Tel.: +491629446292

E-Mail: tinasartgallery@gmx.net

 

Ute Brüninghaus

Skulpturen

in groß und klein

Telefon: 02389/2826

Email: ute.brueninghaus@web.de

 

Mein Motto:

Wo die Natur aufhört Abbilder zu schaffen

dort beginnt der Mensch aus natürlichen Dingen

und mit Hilfe der Natur unendliche Bilder zu schaffen.

Leonardo da Vinci

Benigna Grüneberg

( Gründungsmitglied)

Kunstförderin

Telefon: (02381) 465744

E-mail: richtigrund@web.de

 

Mein Motto:                                     *

Wenn einer allein träumt ist es nur ein Traum.    *

Wenn Viele gemeinsam träumen dann ist das        *

der Beginn einer neuen Wirklichkeit.          *                  *

Don Helder Camara 

                          *                                         *

Jenny Schliephorst

 

Petra Pahl

 

 

Fördermitglieder

Renate Wörmann

( Impulsgeberin zum Entstehen der offenen Künstlergruppe

und Gründungsmitglied des Fördervereins)

landART und Malerei

Telefon: (02381) 371720

E-Mail: renate@woermann-herringen.de

 

Mein Motto

Das Atelier ist zwischen den Menschen.

Joseph Beuys

Annette Kortenbruck (Gründungsmitglied)

Annegret Knispel  (Gründungsmitglied)

Belinda Lammers ( Gründungsmitglied)

Dr. Anja Haller

Peter Sacher

Peter Schüren

Anne Reichert-Schulz

Steffen Schulz

Michael Kampert

Margret Koltonowski

 

 

 

 

Ein Bild des idealen Miteinanders

 

"Wie in einer Jazzformation weiß Jeder von uns,

wann man dem Anderen den Vortritt lassen muss

und zu welcher Zeit man sich selber aufspielen darf

um die Melodie der Truppe im Reinen zu halten.

Kein Trotz und kein falscher Stolz, 

keine Rechthaberei und kein Egoismus

verfärben den Klang unseres Stückes.

Mit Mühe ist es leicht."

 

Jonathan Bausch aus seinem Australienblog " qu3rdenker"

 

 

Voraussetzung:

 

- intensives Aufeinander-Hören

- guter Augenkontakt

- Beherrschen seines Instrumentes

- Wissen um die Harmonien, den Leitgedanken

- Bereitschaft zu führen und Geführt zu werden

 

Es gibt ja keinen eigentlichen Dirigenten,

sondern Eine/n ,

der/ die den Rhythmus angibt

und den Impuls zu beginnen.